Krampfadern-OP notwendig oder nutzlos?

Besonders in Deutschland ist die Krampfadern-OP weiterhin weit verbreitet. Aufgrund von chronischen Grunderkrankungen kommt es immer wieder zu Rückfällen, obwohl die Langzeitwirkung der operativen Methoden von vielen Operateuren als die Besten angesehen wird. Etwa 300.000 Krampfadern-OPs werden in Deutschland mit anschließendem Krankenhausaufenthalt durchgeführt, obwohl in anderen Ländern die Operation längst nicht mehr die gängigste Form zur Bekämpfung von Krampfadern ist.

Operatives Verfahren

Zur Entfernung der Krampfadern in einer Krampfadern-OP der Stammvenen gibt es seit 1907 zwei klassische operative Verfahren (das Stripping zusammen mit der Crossektomie), welche heute noch in etwas modifizierter Art und Weise Bestandteil der Therapie ist. Über einen Schnitt sucht hierbei der Chirurg unter Betäubung (meist Narkose) die Mündungsstelle der Krampfader im tiefen Venensystem und trennt anschließend die Krampfader ab von der Hauptvene, wodurch hierbei die Crossektomie zum Zuge kommt. Die Metallsonde – welche in die erkrankte Stammvene eingeführt wird – wird infolge eines weiteren Schnittes am Unter- oder Oberschenkel wieder hinausgeleitet und sowohl die Krampfader als auch die Metallsonde werden gemeinsam herausgezogen, im sogenannten Stripping-Verfahren bzw. in der Stripping-Operation.
Ebenso können Krampfadern in einer Krampfadern-OP der Seitenäste als Teil der Sklerotherapie, oder aber mit der Häkchenmethode (fachsprachlich Phlebektomie), behandelt werden, wobei mittels mehrerer kleiner Hautschnitte die erkrankten Venen mithilfe eines Häkchens erfasst und dann herausgezogen werden.

Wirkprinzip einer Krampfadern-OP

Das operative Verfahren zur Bekämpfung von Krampfadern zielt darauf ab, dass die Venen, die erkrankt sind und den Blutfluss stören, oder die Teile der Venen, die erkrankt sind, auszuschalten, sodass der weitere Blutfluss fortan über die gesunden Venen gesteuert werden kann. Um dies zu erreichen, werden bei der Krampfadern-OP die Krampfadern der Stammvenen entfernt. Dies geschieht dadurch, dass diese an ihrem Übergang in das tiefer liegende Venensystem abgebunden und schließlich vollständig herausgezogen werden.
Während der Phlebektomie werden mehrere Hautschnitte getätigt, um Teile der Krampfadern freilegen zu können und dann die jeweiligen Teilabschnitte herauszuziehen. Dies geschieht, um die schließlich die erkrankte Vene im Gesamten entfernen zu können, wodurch auch bestehende Verbindungen zu kleineren und zu anderen Venen drumherum mitabgerissen werden, sodass es oft hinterher zu Blutergüssen kommt. Mit der Zeit verschließen sich diese Venenstümpfe und das Blut findet einen neuen Weg zu fließen.

Durchführung

Meistens wird die Stripping-Operation im Krankenhaus durchgeführt, kleinere Operationen können oftmals auch ambulant ausgeführt werden. Damit man ambulant operiert werden kann, dürfen die Krampfadern für die kleine Krampfadern-OP nicht zu ausgeprägt sein. Außerdem dürfen keine schwereren Begleiterkrankungen vorliegen und direkt nach der Krampfadern-OPmuss man zu Hause unter Beobachtung stehen.
Während der Krampfadern-OP empfindet man für gewöhnlich durch Erhalt von Betäubungsmitteln oder Narkose keine Schmerzen. Wenn die Wirkung nach der OP nachlässt, erhält man zur Schmerzbekämpfung Schmerzmittel.
Eine örtliche Betäubung (Lokalanästhesie) wird bei der operativen Entfernung von Seitenästen durchgeführt, bei welcher Gewebe und Haut gesondert über jede einzelne Schnittstelle betäubt werden muss. Unter Vollnarkose oder auch in manchen Fällen unter Tumeszenzanästhesie wird bei der Stripping-Operation operiert.
Die Stripping-Operation wird zur Behandlung von Stammvenen durchgeführt, die Phlebektomie zur Entfernung der Seitenäste.

Untersagte Behandlung

Es gibt einige Faktoren, die bedacht werden müssen, ehe man sich einer Krampfadern-OP unterzieht. Allgemein darf keine OP durchgeführt werden, wenn man an einer akuten Venenentzündung, Thrombose oder Lungenembolie oder einer schweren arteriellen Verschlusskrankheit leidet. Darüber hinaus dürfen keine akuten Blutergüsse aufgrund der Krampfadern vorliegen. Eine Allergie gegen die verwendeten Betäubungsmittel müssen ausgeschlossen sein sowie eine akute Entzündung oder Infektion im Operationsgebiet.

Erfolgsrate einer Krampfadern-OP

Die Krampfadern-OP ist in der Hand eines geübten Chirurgen eine effektive Methode zur Normalisierung des Blutflusses, auch wenn es zunächst zu Schwellungen und Blutergüssen kommen kann. Sind diese aber erst einmal abgeheilt, sind keine Krampfadern mehr zu erkennen und wurden naturgemäß entfernt. Dennoch kann man eine Rückkehr der Krampfadern nicht völlig ausschließen, wenn sich nach einer Krampfadern-OP durch eine chronisch voranschreitende Erkrankung erneut Krampfadern bilden können, auch im bereits behandelten und operierten Bereich.

Advertisements

ICG Fatburner zum Abnehmen mit guter Laune

shutterstock_408025150

Der Fatburner von ICG HEALTH Nutrition unterstützt Sie durch den Wirkstoff Garcinia Cambogia beim Abnehmen. Mit dem ICG Fatburner fällt der sogenannte Jo-Jo Effekt komplett aus, und Ihr abgenommenes Gewicht bleibt auch dauerhaft weg. Zusätzlich erhöht sich durch das Produkt Ihr Serotoninspiegel und Sie sind motivierter und haben mehr Energie.

Das Jo-Jo Problem

Beim Abnehmen erleben viele Leute immer wieder den gleichen Effekt: nachdem die Diät vorbei ist kommt das Gewicht zurück. Innerhalb von einigen Monaten zeigt die Waage schon wieder das Anfangsgewicht an, meistens sogar noch ein paar Kilo mehr. Sie machen eine Diät und nehmen wieder ab, doch sechs Monate später stehen Sie wieder unglücklich auf der Waage. Das ist der bekannte Jo-Jo Effekt. Wie ein Spielzeug geht Ihr Gewicht ständig auf und ab. Das ist nicht nur frustrierend, sondern auch ungesund für den Körper. Die Organe stehen unter zusätzlichem Stress wegen der ständigen Veränderung, und es kann zu schwachem Bindegewebe kommen. Da ist es wichtig diesen scheinbar endlosen Zyklus zu brechen und das Gewicht dauerhaft zu reduzieren.

So hilft ICG Fatburner

Je mehr Sie während einer Diät auf Essen verzichten, desto größer wird das Hungergefühl und der Heißhunger auf Süßes. Unser Körper ist so programmiert, dass er bei Gewichtsverlust förmlich nach süßem und fettigem Essen schreit. Leider kann der Körper ungewollten Gewichtsverlust von einer Diät nicht unterscheiden und geht davon aus, dass der Mensch gerade am Verhungern ist. Süßes und fettiges Essen liefert viel Energie und wäre für einen verhungernden Körper am Besten. Da Sie aber nicht am verhungern sind, sondern lediglich ein bisschen abnehmen wollen, können Sie ICG Fatburner nehmen. Der Fatburner steuert gegen die Programmierung des Körpers und unterdrückt das Hungergefühl beim Abnehmen. Sie werden weniger Heißhunger auf Süßes und Fettiges haben und dauerhaft abnehmen.

shutterstock_541208512

Der Wirkstoff gegen Hunger

ICG Fatburner setzt auf die Wirkung der Garcinia Cambogia Pflanze. Das ist eine tropische Frucht, die auch Tamarinde genannt wird. Die kleine, runde Frucht wird oft in asiatischen Gerichten verwendet. Die Entdeckung, dass Garcinia Cambogia beim Abnehmen hilft stammt aus Malaysia.

In manchen Städten in diesem Land wird vor den Mahlzeiten eine Suppe zum Abnehmen gegessen, die mit Garcinia Cambogia gemacht wird. Die Pflanze enthält den natürlichen Wirkstoff Hydroxizitronensäure (HCA). HCA ist ähnlich der Zitronensäure, welche Zitrusfrüchten ihren sauren Geschmack gibt. ICG Fatburner besteht zu 60% aus diesem Wirkstoff. HCA unterdrückt das Hungergefühl indem der Serotoninspiegel steigt. Sie fühlen sich gut, und die Hungersignale des Körpers werden nicht wahrgenommen.

Gute Laune beim Abnehmen

Ärzte sagen, dass das beste Mittel zum Abnehmen die gute Laune ist. Bei guter Laune haben Sie mehr Energie und sind motivierter mehr abzunehmen. Beim ständigen Kalorienzählen sind Sie leider oft müde und unmotiviert. Es fehlt auch die Energie, sich viel zu bewegen.

Durch Garcinia Cambogia und den Wirkstoff HCA steigt der Serotoninspiegel. Serotonin ist das Hormon das für gute Laune zuständig ist. ICG Fatburner hilft gegen das Hungergefühl, aber zusätzlich haben Sie mehr gute Laune und Spaß an Ihrem alltäglichen Leben. Sie haben mehr Energie und können sich körperlich betätigen und Sport machen.

Sport hilft nicht nur zusätzlich beim Abnehmen, weil Kalorien verbraucht werden, sondern trägt auch zur Gesundheit und Ihrem Wohlbefinden bei. Die Freude am Leben lenkt von der Diät ab, sie haben mehr Energie sich zu bewegen, und Sie können über einen längeren Zeitraum mehr abnehmen.

ICG Fatburner verhindert Fettbildung

Der Wirkstoff HCA kann auch die Fettbildung, oder Lipogenese, im Körper verhindern. Die Kohlenhydrate in der Nahrung werden unter normalen Umständen entweder sofort zu Energie umgewandelt, oder als Fett gespeichert. Eines der Enzyme, das in der Leber dafür verantwortlich ist Kohlenhydrate in Fett umzuwandeln, wird von HCA blockiert. Wissenschaftler haben feststellen können, dass HCA das ATP-Citrat-Lyase Enzym blockiert und bei der Gewichtsabnahme hilft.

So gab es zum Beispiel eine Studie bei der 42 übergewichtige Teilnehmer 12 Wochen lang Garcinia Cambogia eingenommen haben. Diese Gruppe verlor im Durchschnitt 3,7 Kilo. Das war 1,3 Kilo mehr verlust als die Kontrollgruppe, die kein Garcinia Cambogia erhielt. Das zeigt, dass Sie mit ICG Fatburner, der den gleichen Wirkstoff enthält, mehr Erfolg beim Abnehmen haben.

Eine Neuheit in Europa

Obwohl Garcinia Cambogia und der Wirkstoff HCA in den USA als Mittel zum Abnehmen schon sehr verbreitet ist, war es bis jetzt in Deutschland schwierig zu bekommen. Mit ICG HEALTH Nutrition können Sie jetzt auch in Europa das Mittel benutzen, welches auch in Asien zum Abnehmen genommen wird.

ICG Health stellt den Fatburner in Deutschland unter strengen Kriterien her. Es sind keine Schadstoffe oder Pestizide in dem fertigen Produkt und Sie können es beruhigt einnehmen.

Wo kann ich ICG Fatburner kaufen?

Der Hersteller ICG Health Nutrition vertreibt das Produkt aktuell zum Sonderpreis auf seiner Homepage unter www.icgnutrition.com

Das Einnehmen von ICG Fatburner

ICG Fatburner wird vor dem Essen genommen. Es ist ein Bioprodukt, laktosefrei, glutenfrei und vegan. Es wurde ohne Gentechnik hergestellt. Sie können den Fatburner also auch nehmen, wenn Sie eine spezielle Ernährungsweise haben, oder unter Allergien leiden. Eine Portion ist 1000 mg Garcinia Cambogia, welche zu 60% aus HCA besteht. Das sind 600 mg HCA, welches der empfohlenen Dosis zum Abnehmen mit guter Laune und ohne Jo-Jo Effekt entspricht.

Almased unter die Lupe genommen!

Gewichtsschwankungen und ein paar Pfunde zu viel kennt jeder Mensch, vor allem dann, wenn er gerne auch einmal nascht und nicht immer auf jede Kalorie achtet. Almased wirbt als Nahrungsergänzungsmittel bei Konsumenten damit ihnen besonders schonend und ohne Hunger zu ihrem Traumgewicht zu verhelfen.

Doch kann das im Einzelnen auch der Wahrheit entsprechen? In dem kommenden Beitrag wird das Nahrungsergänzungsmittel in diesem Zusammenhang untersucht.

Das schnelle und unkomplizierte Abnehmen mit Almased

Schnell kann man mit Almased ganz sicher abnehmen. Es stellt sich in diesem Kontext jedoch die Frage, ob das schnelle abnehmen auch gesund und somit zielführend ist. Allgemeinhin gelten Diäten nicht als gesund, weil wir unserem Körper etwas vorenthalten, was er benötigt einen Teil der Nahrung und Energie.

Somit sind Diäten auch gemeinhin als nicht unbedingt gesund zu betrachten. Almased wirkt sich dennoch unter diesen Umständen positiv auf den Körper aus. Denn der Konsument wird durch Almased mit wichtigen Nährstoffen versorgt, wie Mineralien, Vitaminen, Kohlenhydraten oder auch Proteinen.

Aus dieser Gegebenheit kann man in diesem Kontext schließen, dass Almased folglich auch nicht ungesund ist. Das Nahrungsergänzungsmittel versorgt den Körper im Zuge eines Abnehm- und Entschlackungsprozesses mit wichtigen Bestandteilen. Dieser Umstand wirkt sich gemein hin auf den menschlichen Körper in Kombination mit dem Gewichtsverlust auch als recht positiv aus.

Ganz ohne zu hungern funktioniert auch die Abmagerung durch Almased nicht. Doch man kann verzeichnen, dass es auch mit sehr wenig Hunger geht, denn Almased wirkt hier doppelt. Das Konzept, das hier hinter Almased steckt überzeugt, denn es minimiert den Hunger und versorgt den Körper dennoch mit wichtigen Bestandteilen, um ihn zu stabilisieren. Grundsätzlich hängt die Effektivität von Almased im Rahmen des Abnehmprozesses ebenso von der Art und Weise der weiter zugefügten Ernährung ab.

Wie wirkt und funktioniert Almased genau

dem Mittel Almased handelt es sich um eine Formula-Diät. Das bedeutet im Einzelnen, dass Mahlzeiten entweder ganz oder nur teilweise in flüssiger Form eingenommen werden. Hierbei spricht man auch von einem sogenannten flüssigen Nährstoffgetränk. Auf diese Art und Weise nimmt der menschliche Körper im Rahmen dieser Ernährung lediglich 1.200 kcal am Tag im Durchschnitt zu sich.

Parallel führt der richtige Einsatz von Fett, Proteinen und Kohlenhydraten dazu, dass der menschliche Stoffwechsel so stark angekurbelt wird, dass es zu einem schnellen Gewichtsverlust kommt.
Almased besteht aus einem Pulver, dass mit Wasser oder aber fettarmer Milch ganz einfach angerührt werden kann. Man kann hier ebenso etwas Öl zufügen, sodass ein Shake mit Almased auch durchaus eine ganze Mahlzeit ersetzen kann.

Almased bildet in diesem Rahmen die relevantesten Inhaltsstoffe durch den enthaltenen probiotischen Joghurt, dem enzymreichen Honig sowie weiterer hochwertiger Mineralstoffe und Vitamine. Die Inhaltsstoffe sind zudem leicht verdaulich und sorgen parallel auch dafür, dass die bestehende Muskulatur durch die Abmagerungskur nicht angegriffen sondern geschützt wird.

Konsumenten können zudem von einem anhaltenden Sättigungsgefühl profitieren, dass sogar beinahe vier Stunden andauert.
Vereinzelt liest man immer wieder davon, dass Almased dafür sorgt, dass das Immunsystem gestärkt wird und positive Blutwerte durch die Einnahme von Almased forciert werden.

Gibt es einen Jo-Jo-Effekt mit Almased?

Der gefürchtete Jo-Jo Effekt entsteht immer dann, wenn der Körper im Rahmen einer Abmagerungskur auf der sprichwörtlichen Sparflamme gehalten wird, um im Anschluss nach der Abmagerungskur, wieder normal mit Energie und Nährstoffen versorgt zu werden. Hierdurch wird dem Körper somit nach einer Diät schnell wieder sehr viel Energie zugeführt, die der Körper so aber gar nicht benötigt. Aufgrund dessen kommt es in solchen Situationen auch regelmäßig wieder zu Gewichtszunahmen, dem gefürchteten Jo-Jo-Effekt.
Das Konzept von Almased wirkt in diesem System jedoch anders, denn der Stoffwechsel wird dauerhaft angekurbelt und kontinuierlich hochgehalten. Da Almased parallel hierzu auch noch in verschiedenen Phasen aufgebaut ist, wird der Übergang von der eigentlichen Diät hin zur gewohnten Nahrungsaufnahme auch immens vereinfacht. Kunden, die sich hier gezielt an die Abfolge der Phasen halten, können den Jo-Jo-Effekt auch gezielt vermeiden.

Vorgehensweise in der Praxis mit Almased

Vereinfacht ausgedrückt werden vollständige Mahlzeiten mit Almased-Shakes ersetzt, die sehr sättigend sind. Offiziell beinhalten die Shakes auch alle notwendigen und lebenswichtigen Inhaltsstoffe, die der menschliche Organismus benötigt.

Eine ganz typische Mahlzeit mit einem Almased-Drink wird mit ca. 50 Gr. Almased-Pulver und 200 ml Wasser inkl. zwei Teelöffel Öl angereicht. Kunden können jedoch auch alternativ hierzu Butter- oder Magermilch verwenden. Das sorgt im Übrigen auch für ein Wenig Abwechslung im Bereich der Geschmacksrichtungen.

Und gestaltet den Speiseplan auch ein bisschen bunter. Almased befindet sich im Kostenspektrum eher im Mittelfeld der zu findenden Nahrungsergänzungsmittel und Diäten, die auf dem Markt zu finden sind. Meistens muss man für eine 500 Gramm Packung ca. 15,00 EUR bis 20,00 EUR einplanen.

Wie gestalten sich die einzelnen Vorgehensweisen mit Almased zur Gewichtsreduktion?

Für jeden ist es unterschiedlich schwer zu einem für sich passenden Körper zu gelangen. Vieles ist individuell abhängig und es bedarf auch durchaus mit Almased unterschiedlicher Vorgehensweisen, um einen nachhaltigen Erfolg sicherzustellen.

Die sogenannte Almased Turbo Diät schreibt in diesem Kontext einen vollumfänglichen Verzicht auf alle Mahlzeiten im herkömmlichen Sinne vor. Der Konsument nimmt lediglich Almased-Shakes ein. Der Umfang der Shakes ergibt mindestens 2 l am Tag. Dieser Ansatz ist drastisch und kann aufgrund des Verzichts auf herkömmliche Nahrungsbestandteile auch zu einigen nicht erwünschten Erscheinungen beim Konsumenten führen.
Grundsätzlich empfiehlt der Hersteller auch nach spätestens 2 Wochen in die sogenannte Reduktionsphase überzuwechseln. Hier liegt nun eine Mischung der Mahlzeiten vor. Das Konzept sieht nur noch vor, dass 2 Drinks Almased am Tag sowie eine zusätzliche normale Mahlzeit eingenommen wird.

Die tägliche Mahlzeit im herkömmlichen Sinne, muss jedoch ausgewogen sein, da sich auch der Körper erst langsam wieder an die originäre Ernährung gewöhnen muss. Eine Überforderung des Verdauungstraktes führt hier zwangsläufig zu Beschwerden.
Nach dieser Phase, die durchaus 4 Wochen andauern kann, wird die Stabilitätsphase empfohlen. Hierbei geht es darum eine langfristige Ernährungsumstellung zu erwirken. In dieser Phase wird auch nur noch einmal am Tag eine Mahlzeit mit einem Almased-Drink empfohlen.

Fazit

Almased bietet als klassische Formula-Diät einen interessanten Ansatz zur Gewichtsreduktion. Die Einhaltung der gegebenen Phasen ist jedoch zwangsläufig wichtig, um einem Jo-Jo-Effekt aus dem Weg zu gehen. Almased zeichnet sich darüber hinaus dafür aus, dass das Mittel in der Lage ist, dem Körper alle notwendigen Nährstoffe zuzuführen, die er benötigt. Dennoch müssen Konsumenten auch hier spätestens nach der Beendigung einer Kur mit Almased auf eine vernünftige und ausgewogene Ernährung achten. Das liegt in Summe dann in der Verantwortung des Konsumenten.

CBD Öl – Das Wundermittel Hanfextrakt

Wer von dem CBD Öl hört, glaubt immer an eine berauschende Wirkung und vermittelt oftmals den Eindruck, als wenn das Cannabidiol eine „Droge“ sei. Das mag möglicherweise daran liegen, dass viele Cannabis eben automatisiert sowie Hanfpflanzen mit berauschenden Mitteln in Verbindung setzen, was gänzlich nicht falsch ist. Doch die Hanfpflanze ist auch seit vielen Jahren einer der wichtigsten Bestandteile der Heilverfahren, Naturmedizin und ätherischer Öle. Nichts anderes ist das CBD Öl im Grunde auch. Ein Ertrag aus dem Fasernhanf, deren THC-Wert derart gering ist, dass eine berauschende sowie betäubende Wirkung nicht denkbar ist. Es ist jedoch eine absolute Hilfe für die eigene Gesundheit und kann viele Beschwerden lindern und den Alltag Betroffener vereinfachen. Aus diesem Anlass macht es viel Freude zu sehen, dass anfängliche Skepsis in Interesse umgewandelt wird, wenn man sich nur ein wenig unvoreingenommen mit dem CBD Öl beschäftigt.

Die Hanfpflanze ist seit Jahrtausenden ein Teil der Medizin

shutterstock_777167023Gleichwohl in Deutschland bis heute darüber gestritten wird, ob Cannabis legalisiert werden sollte, hat es sich zumindest herumgesprochen, dass das reine Cannabis mit einem hohen Anteil an THC für Krebsbeschwerden, Hyperaktivität und Tourette-Patienten enorm von Bedeutung ist. Sie werden nämlich gelindert. Das CBD ÖL hat nicht einmal 0,1 % THC in sich, sodass diese Wirkung wie berauschen und betäuben in dem Sinne nicht möglich sind, wie beim reinen THC, der in Apotheken käuflich zu erwerben ist, aber auf Rezept. Trotzdem ist seit mehr als 3000 Jahren klar, dass die Hanfpflanze, die Hanfsamen und unterschiedliche Bestandteile der Hanfpflanzen in der Naturmedizin der alten Römer und der Antike im Allgemeinen vorkam sowie bei den alten Klostermönchen. Heute wird es als CDB Öl verkauft und ist frei verkäuflich, was hier nochmals betont, dass es sich um ein legales Mittel gegen viele Beschwerden handelt. Nicht ohne Grund ist es ein Wundermittel der Medizin.

CBD Öl kann Mangelerscheinungen vorbeugen

In vielen Lebensweisen können Mangelerscheinungen auftreten, die beispielsweise in tierischen Lebewesen zu finden sind. So ist das CBD Öl mit einem hohen Anteil an Omega 3 Fettsäuren und Omega 6 Fettsäuren versehen. Dies hat zur Folge, dass Mangelerscheinung durch wenige tierische Proteine ausbalanciert werden können, um so beispielsweise auch eine vegane sowie vegetarische Lebensweise anzustreben oder dem neuen Trend Fruiterian zu folgen. Abgesehen davon sind die Fettsäuren gut für den Körper und den Aufbau der Zellen, was natürlich deutlich macht, wie gesund das CBD Öl, welches fälschlicherweise häufig in Verruf geraten ist, eigentlich ist. Eisen, Kalium, Kupfer, Magnesium, Mangan und Zink, Phosphor sowie Natrium finden sich ebenfalls im CBD Öl wieder, was erneut beweist, dass an Spurenelementen sowie Mineralien zukünftig keine Mangelerscheinungen mehr auftreten können, wenn das CBD Öl genutzt wird.

Die Anwendungsgebiete des CBD Öls sind vielseitig

Der hohe Gehalt an Vitamin A ermöglicht am CBD Öl eine gesunde Wirkung auf die Haut. Dadurch ist der Alterungseffekt deutlich geringer und kann vorbeugend genutzt werden, um ein natürliches Anti-Aging-Mittel zur Hand zu haben. Das ist jedoch nicht alles neben den Spurenelementen und Mineralien, wofür das Öl gewonnen aus der Natur steht. Insbesondere für die beruhigende Wirkung bei Schlaflosigkeit ist es zu empfehlen, weil den Körper entspannt und dadurch ganz natürlich beim Einschlafen hilft. Auf der anderen Seite sind ätherische Öle wozu auch das CBD Öl zählt gut für die Haut & Poren. Da macht das Öl natürlich keine Ausnahme, um Akne und Pickel zu verringern sowie auf Dauer zu vermeiden.

shutterstock_796181494Bei Stress und jegliche Form von Reizungen und eine Überbelastung ist das CBD Öl in jedem Fall eine weitere Anwendungsmöglichkeit, um der Gesundheit mit mehr Natürlichkeit zur Beruhigung zur Seite zu stehen. Die hohe Verträglichkeit ist ein weiterer Grund, wieso das Öl aus dem Fasernhanf zu empfehlen ist, um hier die Gesundheit stets im Einklang mit der Natur zu stärken.

Schwere Beschwerden werden mit dem CBD Öl gelindert

Einigen Studien konnten bereits eindrucksvoll unter Beweis stellen, dass das CBD Öl in der Lage ist, schwere Beschwerden durch Erkrankungen wie Multiples Sklerose zu lindern. Das ist für Betroffene ein Stück zurück gewonnene Lebensenergie und alltägliche Kraft, was keineswegs außer Acht bei der Beurteilung des CBD Öls gelassen werden darf. Auch bei Morbus Crohn sind Studien bereits zu dem Ergebnis gekommen, dass das CBD Öl sich positiv auf den Alltag von Betroffenen auswirkt. Derzeit laufen Studien zum Umgang mit dem Öl gegen Alzheimer und Parkinson, um auch hier die Wirkungen zu erkennen. Es konnte nämlich bereits belegt werden, dass auch hier das CBD Öl einen positiven Einfluss auf das Hirn genießt, aber um da nachhaltige Ergebnisse liefern zu können, folgen augenblicklich weitere Studien. Das beweist allerdings wieder nur, dass das CBD Öl ein Wundermittel ist, welches niemand unterschätzen darf.

CBD Öl als Wunderwaffe gegen den Krebs?

shutterstock_783138031Signifikante Verbesserungen im Umgang mit den Beschwerden von Krebspatienten konnten Studien bereits nachweisen und auch die Erfahrungsberichte im Web rundum das CBD Öl beweisen es. Mittlerweile haben einige, leider auch tierische Versuche ergeben, dass beispielsweise bei Hirntumoren das Zellenwachstum der Karzinome geringer durch die Einnahme von CBD Öl wurde, was auch bei anderen ätherischen Ölen zu erkennen ist. Damit dürfte eindrucksvoll bewiesen sein, wieso das Öl derzeit in vielen Krebsforschungen wie bei Hirntumoren, Lungenkrebs und anderen starken Krebserkrankungen Gegenstand der Forschungen ist, um möglicherweise das CBD Öl als Wunderwaffe nutzen zu können. Denn einiges deutet bereits auch in Studien genau darauf hin.

Ein kurzer Blick auf all diese Vorzüge beim CBD Öl gibt offen zu, dass die vorherige Meinung im Bezug auf das Cannabidiol vielleicht doch die Falsche war. So viele Studien laufen derzeit parallel, um die Wirkungen vom CBD Öl weiter bekräftigen zu können und das sind wahrlich einige. Viele Patienten und Erfahrungsberichte geben dies offen zu und genau deswegen darf die natürliche Wunderwaffe keineswegs vergessen werden. Sie ist seit Jahrtausenden im Einsatz und fällt häufig unter ätherische Öle, aber ihre Wirkungen sind wahre Wunderwaffen der Natur.